Carsten Muck

« Previous · 2008 ein fotografischer Jahresrückblick · Next »

Ende 2007, also genaugenommen vor exakt einem Jahr habe ich meine EOS 400D bei der Post abgeholt und mit dem Fotografieren begonnen. 2008 habe ich das Fotografieren erlernt, ausgelernt hat man, glaube ich, nie.

Parallel zu allen fotografischen Gebieten war mein Sohnemann das beliebteste Fotomotiv. Aus Monatsfotos 2008 habe ich einen Kalender erstellt, der HIER zu finden ist.

Nach den ersten Portraits unserer Katze mit dem EF 50 f/1.8,

gypsie-6

einem vollkommen in die Hose gegangenen Shooting mit meiner Frau im Januar (ich hatte wirklich keine Ahnung, Fotos davon existieren auch zum Glück nicht mehr…), habe ich mich erst einmal in der Vogelfotografie (mit geliehenem EF 200 f/2,8 + 1,4x TK) versucht. Speziell die Wildgänse die hier am Niederrhein überwintern:

web_wildlife-28web_cm-1994

Sogar einen Eisvogel konnte ich ablichten, wobei ich den total verwackelt habe (ich hatte die Technik nicht im Griff und war viel zu aufgeregt). Leider hat er sich bis heute nicht mehr blicken lassen:

eisvogel

Doch auch dieses Gebiet wurde mangels Zeit zum Suchen einer günstigen Lokation, geschweige denn Zeit zum ansitzen bis auf weiteres ad akta gelegt. Trotzdem habe ich mich immer mal wieder in der Vogelfotografie versucht, wenn sich grade die Gelegenheit dazu ergab.

Nach Erwerb meines Dreibeinstatives mit Kopf habe ich mich dann den Landschaften und Gebäuden zugewand, die konnten ja zum Glück weder weglaufen, wegschwimmen oder wegfliegen. Erwähnenswert dazu ein Sonnenaufgang im Februar und ein HDR meines Ex-Einsatzortes in Düsseldorf:

morgendmmerung_hdrigebude-5

Experimente mit Wassertropfen hat, glaube ich jeder ambitionierte Fotograf schoneinmal gemacht. Ich habe meines, soweit ich weiss, im März erfolgreich absolviert nachdem ich meinen Blitz gekauft hatte. Der Aufbau mit der Nukflasche als Tropfengenerator wurde bisher mehrfach erfolgreich kopiert. Daher stelle ich auch das Making-Of mal mit ein:

wassertropfenwassertropfen-15

Nach Erwerb meines Sigma 70-300 Teleobjektives wurde die Vogelfotografie langsam wieder interessant für mich. Ich begab mich auf die Jagd nach Singvögeln und weiterem Getier. Auch ein paar Greifvögelwaren dabei. Eine kleine Auswahl (Zlip-Zalp, Kleiber, Mäusebussard, Falke):

zilpzalp-2cm-8161ca_20081210-img_4174crop_20081123-img_2602

Das Jahr ist weiter vorangeschritten, im Sommer sind wir hauptsächlich umgezogen, und meine fotografischen Tätigkeiten waren bis auf einige Ausnahmen sehr eingeschränkt:

Ausnahme eins: Die Diamantene Hochzeit der Großeltern meiner Frau. Die Enkelkinder wollten ein „Hochzeitsalbum“ mit Fotos der Feier schenken, ich sollte diese Fotos machen. Die erste Generalprobe meines Könnens. Die Großeltern, sowie die Familie sind vom Album begeistert. Ein paar Seiten aus dem Album:

web_1web_2web_3

Ausnahme zwei: Portraits von meiner Frau:

sonja-2cm-0153cm-0163

Ausnahme drei: Am Wochenende wenn mein Sohn den Mittagsschlaf hält: Insektenmakros mit der Canon 500D 58mm Nahlinse:

cm-8967cm-1092

Im Herbst gab es zweierlei. Erstens diverse Reisen wegen einer Schulung nach Zürich. Auf der Reise in die Schweiz, sowie in der Stadt selbst, gab es mannigfaltige Motive.

cm-0742cm-0058cm-0735bearbeitet

Zweitens bekam ich die Möglichkeit auf der Verbrauchermesse „Dortmunder Herbst“ meine ersten Erfahrungen mit Models auf dem Laufsteg machen (alle Fotos mit dem EF 200 f/2.8)

dh_cm-1641dh_cm-1537dh_cm-1545

Zwischendurch konnte ich bei einem Besuch der Hoge Veluwe in Holland zwar kein Rotwild, dafür aber ein paar eindrucksvolle Naturmakros wie dieses hier machen:

cm-1172

Nachdem ich mich nun auf fast allen Gebieten der Fotografie kurz bewegt hatte und ich mit meinen ständig wachsendem Equipment halbwegs sicher umgehen konnte kam die erste Nachfrage ob ich nicht eine Hochzeit fotografieren wollen würde. Gesagt getan, mit viel Lampenfieber und intensiver Vorbereitung habe ich die Hochzeit von Sandrine und Uli Ende November in knapp 2000 Bildern festgehalten. Eine Auswahl gibt es HIER. – Kurz danach erwartete mich die zweite Hochzeit von Carmen und Frank mitte Dezember die findet sich HIER.

Extra für die Hochzeiten angeschafft, aber leider nicht zum Einsatz gekommen ist mein Studioequipment: Ein Flash2Softbox-Adapter zur Aufnahme meines Systemblitzes und einen passenden Beautydish. Ein paar Testfotos sind noch im Kellerstudio entstanden z.B.:

cm-2069

So schaut die Location aus:

canikon_cm-1976canikon_cm-1978

Zum Jahresende schoss ich mein bisher bestes s/w Foto von den Lokführern der Dampflok auf der Nikolausfahrt in Hattingen.

web_20081214-img_5278

Das war, bis auf weiteres, mein Jahr 2008 in Bildern.

Ich bin gespannt was dasnächste Jahr so bringen wird. Anfragen für Hochzeiten sind jedenfalls schon da, der Wunsch nach mehr Equipment auch.

Guten Rutsch

Carsten

« Previous · 2008 ein fotografischer Jahresrückblick · Next »


Leave a comment